Page 1
Standard

Neues aus dem Lagerleben: Mittwoch

Die Detektivsarbeiten sind ins stocken geraten. Die ganze Schar war gefordert. Sie mussten sich in einem Kampfgame beweisen, um neue Hinweise zu erkämpfen. Die erhaltenen Hinweise wurden anschliessend in der Gruppe ausgewertet. Um neue Kräfte zu tanken für den Endspurt, durfte sich die Schar am Nachmittag beim Wellnessparcour verwöhnen lassen. Beim gemütlichen Gruppenabend in den Zelten wurde das Lager spielerisch ausgewertet.

Standard

Neues aus dem Lagerleben: Montag

Heute mussten alle Dorfbewohner zur Aufzeichnung ihrer Aussagen zum Polizeiposten. Daher übernahmen die Ältesten die Verantwortung für die Schar. Die Kinder durften Cremeschnitten verzieren. Die Belohnung für die schönsten Cremeschnitten waren Hinweise zum Täter. Pünktlich aufs Abendprogramm waren alle wieder auf dem Lagerplatz, wo die Schar eine Überraschung für die Dorfbewohner vorbereitet hatte.

Standard

Neues aus dem Lagerleben: Sonntag

Oh nein! Die reiche Familie und ihre Angestellten hat es übel erwischt: Alle sind krank. Die Schar hatte die Aufgabe, Geld zu verdienen, damit sie für die reiche Familie Medikamente kaufen konnten. Es war wichtig, dass bis am Abend für die Beerdigung von Adelbert alle wieder gesund sind. Am Nachmittag gab es einen Postenlauf bei dem gruppenweise der Gottesdienst vorbereitet wurde. Nach der herzzerreissenden Abschiedsfeier wurden wir mit den feinen Kuchen verwöhnt. Dankeschön!

Standard

Neues aus dem Lagerleben: Samstag

Heute musste auch die Bauernfamilie zum Verhör erscheinen. Alle vier besitzen kein Alibi und gehören somit zu den Verdächtigen. Dummerweise hat jemand den Stall offen gelassen und alle Kühe sind entflohen. Die Schar half ihnen die Kühe wieder einzufangen. Als sie dies geschafft hatten giengen die Jüngsten vom Platz und alle anderen bereiteten die Jüngstenaufnahme vor. Am Abend nach der Mutprobe wurden die Jüngsten am Lagerfeuer in den Blauring aufgenommen.

Standard

Neues aus dem Lagerleben: Donnerstag

Nach einer eisigkalten Nacht wurde die Schar früher als üblich aus den Zelten geholt. Alle haben ihre Rucksäcke gepackt und machten sich bereit um auf die Suche nach dem Sohn des Metzgers zu gehen. Bevor sie aufbrachen, stärkten sie sich mit einem feinen Frühstück und fassten ihren Proviant für die Reise. Anschliessend trennte die Schar sich in die Jahresgruppen auf und machten sich auf die Suche.

Standard

Neues aus dem Lagerleben: Dienstag

Am Dienstag wurde die Schar in Detektivgruppen eingeteilt und begannen mit den Ermittlungen.
Am Nachmittag wurde das Können des Dorfes gefragt. Adelbert von Segensen war bekannt als Geldschmuggler. Das Schmuggeldezernat war ihm stehts auf den Fersen. Nun lag es am Dorf dieses Geld zu verstecken, damit es ihnen nicht weggenommen werden kann.
Um etwas mehr über die reiche Familie zu erfahren, fand am Abend ein Verhör statt. Leider waren die Informationen zu wenig aufschlussreich, so dass wir dem Mörder noch nicht näher gekommen sind. Hoffentlich erhalten wir in den nächsten Tagen mehr Hinweise um dem Täter auf die Schliche zu kommen.

Standard

Neues aus dem Lagerleben: Montag

Sonntag, 10.7.16 21:00: Es geschah etwas schreckliches im sonst so ruhigen Dorf Seldwyla. Adelbert von Segensen wurde im Wald ermordet.
Am Montag in der Früh versammelte sich der Blauring Malters zum Reisesegen. Dort trafen sie auf Sir Look und seine Kompanen, welche die Schar um Hilfe baten. Da die Mordermittlungen aber länger andauren würden, schlugen sie ihre Zelte auf.

13497649_1060314220716564_8236867672277544524_o
Standard

Auf dem Bauernhof der Familie Albrecht

Auf dem Familienfoto der Bauernfamilie Albrecht ist links Sabrina zu sehen, welche den Hof später gerne übernehmen möchte. Daneben ist ihr Bruder Michi. Er möchte einmal professioneller Skateboarder werden. Die Mutter Vreni und ihr Ehemann Ueli träumen von der Vergrösserung des Hofs.